Verdichterradvarianten

Mit der Weiterentwicklung der Turbolader haben sich auch die Betriebsbedingungen enorm verändert. Turbolader drehen sich schneller und werden höheren Temperaturen ausgesetzt als jemals zuvor.

Dies führte zu maßgeblichen Entwicklungen im Bereich des Verdichterradaufbaus, um mit den sich stetig ändernden Bedingungen fertig werden zu können.

Flatback: Die ursprüngliche Verdichterradvariante, die noch immer von einigen Herstellern verwendet wird.

flatback

Superback: Dieses Design wurde auf Grund der erhöhten Geschwindigkeiten, mit denen Turbolader rotieren, eingeführt, da, durch die erhöhte Geschwindigkeit, gleichzeitig auch die auf das Verdichterrad wirkende Kraft enorm steigt; darunter leidet insbesondere die Austrittskante des Verdichterrades. An diesem Punkt rotiert es am schnellsten und steht daher unter der größten Belastung. Der Superback verstärkt die Rückseite des Verdichterrads und verhindert somit, dass das Rad von unten nach oben reißt.

superback

Tiefer Superback: Eine überspitztes Design des Superbacks; allgemein für aktuellere Applikationen verwendet. Man sagt, dass dies an den steigenden Drehzahlen des Turbos liegt.

deep-superback

Tiefer Superback – Verlängerte Spitze: Diese Bauweise fördert einen gesteigerten Luftstrom, der wiederum für eine schnellere Schubreaktion bei geringeren Motorgeschwindigkeiten sorgt. Die verlängerte Spitze steigert die Effizienz des Superback-Verdichterrads bei höherem Ladedruck.

deep-superback-extended
`