IHI RHF4/5 Axiallager

devil is in the detail - high quality Melett turbochargers and turbo parts

Lager von minderwertiger Qualität
Melett-Lager
Lager des Originalherstellers

 

Lager von minderwertiger Qualität (RHF4)

Für das ungeschulte Auge scheint das Lager äußerlich in Ordnung; betrachtet man die Teile jedoch detaillierter, fällt auf:

  • Die Oberfläche ist sehr löchrig – Lochfraß kann die Axialteile einkerben und zu einem frühzeitigen Ausfall führen
  • schlecht entgratet
  • die Kanten sind nicht sauber und scharf
  • oftmals verfügen sie über eine überpolierte Oberfläche (Schwerpunkt liegt eher auf Ästhetik als auf Funktionalität)
  • Keine gesteuerten Kratzer, um eine Oberflächenspannung zu erzeugen.

Melett-Lager (RHF4)

  • Saubere und scharfe Kanten
  • bearbeitete Oberfläche
  • kein Entgraten – bei korrekter Fertigung ist dieses Verfahren nicht notwendig
  • die Leistung spiegelt die Präzision des Entwurfs wieder
  • gesteuerte Kratzer, um eine Oberflächenspannung zu erzeugen

Wenn ein Motor über Nacht ausgeschaltet wird, fließt das Öl ab, wenn die Oberfläche zu glatt ist. Die Kratzer erschaffen eine Oberfläche, an der das Öl haftet und nicht abläuft; wird der Motor also am nächsten Morgen gestartet, ist bereits Öl vorhanden, um den Turbo zu schmieren.

Lager des Originalherstellers (RHF55)

  • Saubere und scharfe Kanten, ähnlich wie beim Melett-Lager
  • gesteuerte Kratzer auf der Oberfläche, um Öl festzuhalten.
`