Axiallager – die wesentlichen Punkte verstehen

Wesentliche Punkte – hervorgehoben sind die Bereiche des Axiallagers, an denen Risse entstehen, wenn das Material zu dünn ist, die Materialspezifikationen unzureichend sind, oder die falschen Herstellungsprozesse angewendet werden.

Thrust-Bearing-X-Section
GT15-hole+crackGT15-holecrack_close-up hidden dangers turbocharger failures

think-iconBefindet sich genügend Material zwischen der Wand der Ölbohrung und der Lagerfläche, um der Axiallast standzuhalten?

Das Sintern ist ein guter Fertigungsprozess für Axiallager und wird von einigen Turboherstellern bevorzugt, da die daraus resultierende Porosität des Materials dem Lager eine ausgezeichnete Ölrückhalteeigenschaft verleiht, was zu einem geringeren Verschleiß beim Kaltstarten des
Motors führt. Andere Hersteller wählen hochfeste Materialien, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten, und verwenden verschiedene Spezialoberflächen, um die Ölrückhalteeigenschaft zu erhöhen.

Importantly Zwar ähneln sich die Materialien optisch, aber ein gesintertes Material verfügt über eine geringere Reissfestigkeit im Vergleich zu gestanzten oder heißgeschmiedeten Materialien. Als Folge werden gesinterte Axiallager normalerweise dicker hergestellt, um die geringere Materialstärke auszugleichen. Dies stellt sicher, dass die Wand zwischen der Ölbohrung und Lagerfläche, nach der Bohrung des Ölzulauflochs noch aus genügend Material besteht, um der Axiallast standzuhalten und sicherzustellen, dass die Lebensdauer für die Anwendung geeignet ist. Ebenso würde man bei einem Fahrzeugrad keinen Stahl mit einer geringeren Festigkeit verwenden, ohne mit einer veränderten Konzeption der geringeren Festigkeit Rechnung zu tragen – auf dem Turboersatzteilmarkt erleben wir, dass genau dies geschieht.

`